Öffentliche Termine

Ich veranstalte auf Anfrage historisch-politische Stadtführungen durch Köln:

1. Lindenthaler Klüngelpfad (Stadtteil Lindenthal: u.a. die Villen des Bankiers Freiherr von Schröder, (Treffen mit Papen und Hitler),  von Adenauer und die Dienstwohnung des Regierungspräsidenten Antwerpes. Geschichte des katholisch geprägten Stadtteils Lindenthal

2. Reichtum zwischen Prunk und Versteck (Stadtteil Marienburg: Bismarck-Denkmal, die Villa  von Stollwerck/Otmar Strauss (verschwunden),  die NS-Architektur der Evangelischen  Gemeinde, Bankier und Adenauer-Berater Pferdmenges, die verschwundene Villa des Post-Chefs Zumwinkel, das Anwesen von Otto Wolff, Villa Oppenheim),

3. Kunst & Kitsch im öffentlichen Raum (Claes Oldenburg/Eistüte, Karl Wimmer/Adenauer-Statue, Wolf Vostell/Ruhender Verkehr, Elisabeth Baumeister-Bühler/Fischbrunnen, Arno Breker/Gerling-Hof, H.A. Schult/Flügelauto, Ruedi Baur/ Deserteurs-Denkmal, Bert Gerresheim/Edith Stein, anonymer Künstler/Balanceur

Mehr dazu >>hier

Kontakt

 

2018

3.1.2018, 11.00 Uhr: Initiative gegen die Privatisierung der Berliner Schulen. Gemeingut in Bürgerhand. Albrechtshof, Albrechtstraße 8, Berlin (Nähe S-Bahn Friedrichstraße)

14.2.2018, 19.00 Uhr: Gegen die Privatisierung in der Stadt Köln. Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Köln

21.2.2018, 20.00 Uhr: Der Blackrock-Kapitalismus. Bozen (Italien), Kolpinghaus

22.2.2018, 20.00 Uhr: Der Blackrock-Kapitalismus. Meran (Italien), Urania

7.3.2018, 17.00 Uhr: Endlich umverteilen! Vermögenssteuer jetzt! Mit Dietmar Bartsch, Diether Dehm und Werner Rügemer. Die Linke Niedersachsen. Verdi-Zentrum, Goseriede 12, Hannover

10.3.2018, 14.45 Uhr: Die Zersetzung des Antifaschismus und Antikapitalismus in Europa. Wie die CIA im und nach dem 2. Weltkrieg die demokratische Opposition in Deutschland und Westeuropa infiltrierte, zersetzte und teilweise zerstörte. Kongress „Gesellschaft ohne Opposition“ der Neuen Gesellschaft für Psychologie, Franz Mehring.Platz 1, Berlin

20.3.2018, 20.00 Uhr: Der privatisierte Staat – Die USA als Vorbild für die Europäische Union. Marxistische Abendschule Bremen, Villa Ichon, Bremen

25.3.2018: Kapital-Demokratie zwischen links und rechts. Konrad Adenauer: vom Durchhaltepolitiker im 1. Weltkrieg zum Gründungskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Offene Akademie Gelsenkirchen

25.4.2018, 18.30 Uhr: Öffentlich-Private Partnerschaften – der neue Weg der Privatisierung. Die Linke im Stadtrat Braunschweig

5.5.2018, 20.00 Uhr: Lesung „Supermacht USA bricht zusammen – oder doch nicht?“, Galerie Kunstknoten, Köln, Ehrenfeldgürtel 172a

20.6.2018, 19.30 Uhr: Der privatisierte Staat – Die USA als Vorbild für die Europäische Union. AWO-Tagungsstätte, Rudolf Breitscheidstr. 40, Wedel. Marxistische Abendschule, Wedel

17.7.2018, 19.30 Uhr: Warum und wofür wurde die NATO gegründet? Haus Franz K, Unter den Linden 23, Reutlingen, attac Reutlingen

08.8.2018, 19.30 Uhr: Bis diese Freiheit die Welt erleuchtet… Lesung aus dem gleichnamigen Buch, das den Untertitel trägt „Transatlantische Sittenbilder aus Politik und Wirtschaft, Geschichte und Kultur. Café Lindl, am Stadtplatz, Traunstein/Chiemsee, Die Linke Traunstein

15.9.2018, 20.00 Uhr: „Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts“ – Lesung aus dem gleichnamigen Buch, das auch in chinesischer Sprache erscheint. Galerie Kunstknoten, Ehrenfeldgürtel 172 a, Köln-Ehrenfeld

01.10.2018, 18,30 Uhr: Die Fallen der Public Private Partnership-Projekte – insbesondere bei Schulen. DGB-Haus, Hans Böckler-Platz 1, Köln. Kölner Bündnis für gerechten Welthandel und Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW

06.10.2018, 19.30 Uhr: Der Kölner OB Adenauer, die SPD und der Kölner Arbeiter- und Soldatenrat 1918, im Rahmen der Arbeitsrechtskonferenz der aktion./.arbeitsunrecht.  Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Köln

22.10.2018, 18 Uhr 30: BlackRock & Co: Wer treibt die Mieten in deutschen und europäischen Städten? University of Applied Sciences, Asta, Frankfurt/Main (U-Bahn Nibelungsplatz)

03.11.2018, 20.00 Uhr: „Sie predigten öffentlich Wasser und tranken heimlich Wein“. Szenische Lesung aus Heinrich Heines „Lutetia“ (vergessene literarisch-antikapitalistische Sittenbilder und Reportagen, die der Exilant Heine aus Paris für  die Augsburger Allgemeine Zeitung schrieb), szenische Lesung Brigitte Evers-Rügemer und Werner Rügemer, mit Musik. Abschlussveranstaltung der 4. Kölner Literaturtage, Verband der Schriftsteller VS Köln